. ü b e r  m i c h

Den ersten Kontakt zu einem Fotoapparat hatte ich in den Achtzigern – eine billige Kompaktkamera mit Blitzwürfel! Wer das noch kennt, ist im vorigen Jahrtausend aufgewachsen!

Berühren durfte ich das Ding nicht! Ein Film hatte nur wenige Aufnahmen und die Ausarbeitung dessen war für meine Eltern doch recht kostspielig. Erinnerungsbilder mussten gut überlegt werden, denn die Bilder ansehen und die Pose neu einnehmen ist in der Analogfotografie ein Satz mit "leider".

Am Ende meiner Schulzeit legte ich mir eine Canon EOS 1000F zu. Dankbare und immer verfügbare Motive waren Natur und Architektur.

Als die Ära der digitalen Fotografie einsetzte, habe ich den nächsten Schritt gewagt und mir eine digitale Spiegelreflexkamera zugelegt. Erste zaghafte Versuche Bilder mit Photoshop zu bearbeiten fallen ebenso in diese Zeit.

Mittlerweile darf ich mit einer Canon 5d Mark II fotografieren. In den letzten Jahren habe ich mein Wissen und meine Fertigkeiten in Sachen Portrait- und Hochzeitsfotografie ausbauen können. Doch meine wahre Leidenschaft gehört der Lost Place-Fotografie.

Ich hoffe, dir gefällt was du hier siehst! Viel Spaß beim Betrachten der Bilder!